TOP Ö 9.8: Neuregelung der Umsatzsteuerpflicht bei juristischen Personen des öffentlichen Rechts, hier: Abgabe der Optionserklärung zu § 2b Abs. 22 UStG

Beschluss: Zustimmung mit Änderung

Abstimmung: Ja: 31, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

Beschluss:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die schriftliche Abgabe der Optionserklärung zu § 2b UStG bei der zuständigen Finanzbehörde unter Bezugnahme auf die Übergangsvorschrift des § 27 Abs. 22 UStG.

Eine erste Bestandsaufnahme soll zum Ende des Jahres 2017 abgeschlossen sein, um ggf. ab 2018 zu optionieren.