TOP Ö 8.13: Grundstück Uferstraße 9 "alte Wollfabrik" - Kriterien der städtebaulichen Entwicklung,
Bebauungsplan Nr. 113 "Wohnbebauung Uferstraße - Alte Wollfabrik", hier: Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Beschluss: Zustimmung mit Änderung

Abstimmung: Ja: 26, Nein: 0, Enthaltungen: 2, Befangen: 0

Geänderter Beschlussvorschlag:

a) Das Grundstück Uferstraße 9 ist gemäß folgender Kriterien zu entwickeln:

1.            Entwicklung des Plangebiets aus dem Flächennutzungsplan mit ca. 17.500 m² Wohnbaufläche (einschließlich Erschließung) zu einem Wohngebiet und einer durchschnittlichen Geschossflächenzahl (GFZ) von 0,8 im westlichen Bereich des Grundstücks sowie ca. 18.000 m² öffentlicher Grünflächen mit der Zweckbestimmung Parkanlage im östlichen Bereich des Grundstücks.

2.            Mindestens 50 Meter Abstand der Wohnbebauung zum Spreeufer.

3.            Bebauung mit Mehrfamilienhäusern mit bis zu 5 Geschossen im südlichen Innenbereich und einem Stellplatz je Wohnung.

4.            Die Anzahl der zu errichtenden Wohnungen wird auf 170 begrenzt.

5.            Reservierung von mindestens 20 % der Wohnungen für preisgebundenen Wohnraum.

6.            Äußere Erschließung der Wohnbebauung über die Uferstraße mit Zuwegung zu Tiefgaragenstellplätzen; Innere Erschließung des Rohbaulands über Privatstraßen, insbesondere durch eine L-Schleife.

7.            Bau eines öffentlichen Fuß- und Radwegs entlang der Spree mit öffentlicher Erreichbarkeit von der Uferstraße sowohl im westlichen wie im östlichen Teil des Grundstücks und Möglichkeit zur Weiterführung an der Spree nach Westen und Osten.

8.            Erhalt der Straßenbäume an der Uferstraße.

b) Die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 113 "Wohnbebauung Uferstraße – Alte Wollfabrik" gemäß § 2 Abs. 1 BauGB für das Gebiet: Flur 131, Flurstück 113 tw, Flur 132, Flurstücke 125/4, 125/3, 309 tw., Gemarkung Fürstenwalde/Spree, wird beschlossen. Der Bebauungsplan ist aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln.