TOP N 14: Informationen der Verwaltung

Herr Tschepe ergänzt noch einige Ausführungen zur DS 7/071 Ketschendorfer Feldmark I, die im Ergebnis der Diskussion im Stadtentwicklungsausschuss in der DS ergänzt und berichtigt wurden. Stand ist, dass der ZV die Anlagen betreibt, die Stadt ist Eigentümer und hat alle Errichtungskosten getragen, d.h. der ZV hatte keine Herstellungskosten, hat aber Einnahmen. Seinerzeit handelte es sich um eine unvermeidbare Lage, um die neuen Eigentümer nicht ohne Trink- und Abwasser zu lassen.

Bislang, so der Bürgermeister, konnte mit dem ZV kein Ergebnis erreicht werden, Gespräche bei der Kommunalaufsicht blieben ebenso erfolglos, deshalb muss über die Problematik weiterhin diskutiert und Klarheit geschaffen werden. Ähnliche Probleme gibt es beim Thema Regenwasserkanäle, obwohl der ZV die hoheitliche Aufgabe hat, weigert er sich, die Anlagen zu übernehmen.

Herr Apitz gibt den Hinweis, dass sich der ZV an die Fraktionen gewandt und um Gesprächstermine gebeten hat.