TOP Ö 5: Informationen der Verwaltung

Die Beigeordnete Frau Fellner stellt mit einer Power Point-Präsentation Schwerpunkte und Projekte des Programms „Soziale Stadt“ vor.

.               Rudolf-Harbig-Stadion

in den letzten Monaten erfolgte die Sanierung. Die Eröffnung findet am 27.06.07 um 13.00 Uhrstatt,

vormittags gibt es ein Schulsportfest und nachmittags bis 16.00 Uhr ein Vereinssportfest.

Alle Abgeordneten sind herzlich eingeladen.

.               Programm Bildung für Groß und Klein

Spezialprogramm der Sozialen Stadt – Bildungsangebote für Migranten, niederschwellige Angebote

.               Einzelvorhaben Umbau des Begegnungszentrums Pro Nord

Impuls für Stadtteilarbeit, 11.06.07 Beginn der Ausschreibung, Umfang rd. 200.000,00 € (100 % förderfähig, 1/3 Anteil Stadt) – Fertigstellung im Dezember 2007

 

Die beantragten kleinteiligen Maßnahmen wurden kurz vorgestellt.

Grundsatzinformation zum Programm – Ziel des Ministeriums ist es, eine sich selbst tragende Stadtteilarbeit zu entwickeln. Von den Kommunen wurde dagegen deutlich gemacht, dass der Rückzug aus dem Programm „Soziale Stadt“ eine Katastrophe wäre.

 

Mit dem INSEK wird eine Ausdehnung der Gebietskulisse der Sozialen Stadt angeregt.

 

Herr Roch informiert über aktuelle Bauvorhaben, wie z.B. Kita Drushba (25.000 € für Brandschutz) und die Trockenlegung der 1. Grundschule (Beginn der Ausschreibung am 11.06.2007, Vergabe für 26.07.07 geplant).

 

Frau Trilling informiert, dass das Frauenhaus aufgrund einer Erkrankung der Chefin z.Zt. über MAE und SVT-Stellen abgesichert wird. Eine Unterstützung durch Eisenhüttenstadt gibt es nicht.

Für die Zukunft möchte sich deshalb eine Mitarbeiterin (jetzt SVT) für die Tätigkeit qualifizieren.

 

Herr Diedrich gab Programmhinweise zum Frühlingsfest und verteilte Flyer „Fürstenwalde an die Spree“ sowie für das Spreeuferfest und die Drachenbootregatta.

 

Herr Politz gab folgende Informationen:

.               Zuschussverteilung für die Bereiche Jugendpflege und Wohlfahrtspflege

.               Mehrgenerationenhaus – der Antrag wird termingerecht gestellt

.               Programm „Jugend für Vielfalt ...

Die Stadt Fürstenwalde erhielt für ihre Interessensbekundung zum Programm „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit  und

Antisemitismus“ den Zuschlag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als Nächstes soll für das Antragsverfahren ein lokaler Aktionsplan erarbeitet werden.

 

Es wird vorgeschlagen, in der nächsten Sitzung die Themen „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ – Rückblick und Ausblick auf die 5. Förderperiode und Stand des lokalen Aktionsplanes „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ abzuarbeiten.