Bebauungsplan Nr. 92 "Erweiterung Deutschlandzentrale NCC Am Nordstern", hier: Beschluss über den Entwurf zur Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Beschlussvorschlag:

Der Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 92 "Erweiterung Deutschlandzentrale NCC Am Nordstern" (Stand 13.05.2015) wird zur Kenntnis genommen. Mit diesem Entwurf ist die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie i.V.m. § 4a BauGB gleichzeitig die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

Sachverhalt:

Zum Bebauungsplan Nr. 92 "Erweiterung Deutschlandzentrale NCC Am Nordstern" erfolgte der Aufstellungsbeschluss am 12.03.2015.

Das Plangebiet liegt nördlich der Ehrenfried-Jopp-Straße zwischen Am Nordstern/Ernst-Thälmann-Straße im Westen und Wriezener Straße im Osten. Es hat eine Größe von ca. 1,2 ha. Zum Plangebiet gehören folgende Flurstücke der Gemarkung Fürstenwalde/Spree: Flur 95, Flurstücke 42 tw., 467 und 470.

Ziel der Planung ist, dem im Plangebiet schon bestehenden Sitz der Deutschlandzentrale der NCC einen Erweiterungsbau hinzuzufügen. Dazu sollen ein eingeschränktes Gewerbegebiet mit Begrenzungen der Nutzungsmöglichkeiten und der Lärmemissionen sowie eine Straßenverkehrsfläche festgesetzt werden.

Die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB zum frühzeitigen Entwurf des Bebauungsplans erfolgte mit Anschreiben vom 20.04.2015. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durch Auslegung des frühzeitigen Entwurfs der Planung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB erfolgte vom 25.03.2015 bis einschließlich 24.04.2015.

Im Ergebnis der Beteiligungen, siehe Stellungnahmen und deren Berücksichtigung in der Planung in der Anlage 2, ist ein Entwurf erstellt worden.

Mit dem nun vorliegenden Entwurf (Stand 13.05.2015) soll die Auslegung im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB vorgenommen werden. Parallel dazu soll gemäß § 4 a BauGB die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB stattfinden.

Christfried Tschepe

Kommissarischer Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

______________________________________

Anlagen:

Übersichtsplan zur Lage des Plangebietes

Prüfung der Stellungnahmen im Rahmen der frühzeitigen Beteiligungen (Auswertungsvorschlag 18.05.2015)

Bebauungsplan (Entwurf 13.05.2015)

Ausschnitt Planzeichnung Bebauungsplan (Entwurf 13.05.2015)

Legende Bebauungsplan (Entwurf 13.05.2015)

Textliche Festsetzungen Bebauungsplan (Entwurf 13.05.2015)

Begründung Bebauungsplan (Entwurf 13.05.2015, Stand 18.05.2015)

 

(Der Entwurf zum Bebauungsplan wird aus technischen Gründen nicht im Originalmaßstab der Drucksache beigefügt. Er kann in der Fachgruppe Stadtplanung eingesehen werden und wird zu den Sitzungen vorgelegt.)