Ausführungsbeschluss Nebenanlagen Reinheimer Straße, 1. und 2. Bauabschnitt

Betreff
Ausführungsbeschluss Nebenanlagen Reinheimer Straße, 1. und 2. Bauabschnitt
Vorlage
6/DS/285
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

  1. Die Aufhebung der DS 5/080, Ausführungsbeschluss Abriss Bananenkeller und Umgestaltung  Paradeplatz vom  30.04.2009,  wird beschlossen.

 

  1. Die Ausführung des 1. und 2.  Bauabschnittes der Nebenanlagen in der Reinheimer Straße  wird entsprechend vorliegender Ausführungsplanung beschlossen.

Sachverhalt:

Mit der Drucksache 6/DS/245 wurde am 28.01.2016 in der Stadtverordnetenversammlung der Grundsatzbeschluss über die Vorplanung zum Ausbau des Domumfeldes im Bereich der Schulstraße, des Domplatzes, des Paradeplatzes sowie der östlichen Reinheimer Straße gefasst. Für den Bereich der Reinheimer Straße sollte die Vorplanung  mit der Variante 1 (Längsstellflächen Pflaster) weiter geführt werden.

Diese Ausführungsplanung für die beiden Bauabschnitte der Reinheimer Straße, die im Jahr 2016 realisiert werden sollen, liegt nun vor. Die Bauabschnitte unterscheiden sich durch die unterschiedlich gewählten Gestaltungsmaterialien.

Bauabschnitt 1

erstreckt sich von der Schulstraße bis zur Einmündung Paradeplatz. Dort wird ausschließlich Natursteinpflaster eingebaut. Der Gehweg erhält eine Befestigung aus Granitplatten und Mosaikpflaster, eingefasst von Granitsteinborden. Die 7 neuen Parktaschen vor der Seniorenresidenz, die sich im Bereich des heutigen abgeordneten Radweges befinden, werden aus Großsteinpflaster mit Pflasterfugenmörtel hergestellt. Zur Markierung der Grundstücksgrenze zur Seniorenresidenz wird ein Bordliner gesetzt. Im Rahmen der Baumaßnahme werden die Standorte von 4 Bestandsleuchten an die neue Gestaltung angepasst.

Bauabschnitt 2

beginnt mit der Einmündung zum Paradeplatz und geht bis zur Geschwister-Scholl-Straße. Die vorhandenen 9 Stellflächen werden bis auf  13 Stellflächen erweitert, in dem die vorhandenen 4 Mehlbeeren (Sorbus intermedia) entfernt werden. Die Bäume haben oberirdisch liegende Wurzeln, Rindenschäden an Stämmen und Wurzelanläufen und sind somit stark geschädigt. Auf Grund des langsamen Wuchses ist die Erhaltung des Lichtraumprofils zur Straße und eine artgerechten Krone problematisch.  An diesem Standort und mit diesen Schäden sind die Bäume nicht erhaltungswürdig.

Die Stellflächen werden wie bisher aus Natursteinpflaster hergestellt. Die Einmündung Paradeplatz und die Grundstückszufahrt  zum Wohnblock werden mit anthrazitfarbenem  Betonstein gestaltet. Der jetzige, abgeordnete Radweg wird als Gehweg aus grauem Betonsteinpflaster hergestellt, der heutige Gehweg wird zum Grünstreifen. In diesem Grünstreifen werden 8 säulenförmige Rot-Ahorn (Acer rubrum „Armstrong“)  gepflanzt. Ebenfalls entfernt wird der Eschenahorn an der Grundstücksgrenze, da dieser  stark geschädigt ist.

Ein  Leuchtenstandort wird während der Bauphase an die neue Gestaltung angepasst.

 

Durch die Bebauung des Grundstückes des ehemaligen sog. Bananenkellers mit einer Seniorenresidenz ist die in der Drucksache 5/080, Ausführungsbeschluss Abriss Bananenkeller und Umgestaltung  Paradeplatz vom 07.04.2009, beschlossene Gestaltung nicht mehr realisierbar. Der in der Stadtverordnetenversammlung am 30.04.2009 gefasste Beschluss zur DS 5/080 soll deshalb aufgehoben werden.

 

Finanzierung

Die Baukosten betragen gemäß Kostenberechnung für den 1. und 2. Bauabschnitt der  Reinheimer  Straße  ca. 103.000 €.

Die Finanzierung erfolgt im Rahmen des Programms Stadtsanierung, Erweitertes Domumfeld, zu jeweils einem Drittel vom Bund, vom Land Brandenburg und von der Stadt Fürstenwalde.

Eine Beteiligung der anliegenden Grundstückseigentümer erfolgte bereits über die Erhebung von Sanierungsrechtlichen Ausgleichsbeträgen.

 

Ausführungszeitraum

Der 1. Bauabschnitt soll bis zur Eröffnung der Seniorenresidenz, Ende September 2016, fertig gestellt sein, der 2. Bauabschnitt bis Ende November 2016.

 

Im Auftrag

 

 

 

 

Christfried Tschepe

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

Anlagen:

Anlage 1             Lageplan

Anlage 2             Regelquerschnitte 1 und 2

Anlage 3             Baumart