Konzeption Stadtfest 2017

Betreff
Konzeption Stadtfest 2017
Vorlage
6/DS/299
Aktenzeichen
3.00 - St
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung stimmt dem Konzept des Stadtfestes 2017 grundsätzlich zu. Die Mittel in Höhe von 50.000 € für die Programmkosten sollen im Haushaltsplan 2017 berücksichtigt werden. Die Verwaltung ist berechtigt, umgehend eine Programmagentur für die Begleitung des Stadtfestes 2017 vertraglich zu binden.

Freigabe finanzieller Mittel für die Programmkosten des Stadtfestes 2017 vor dem Haushaltsplanbeschluss 2017

 

Sachverhalt:

Das Stadtfest Fürstenwalde wird im Jahr 2017 zum 24. Mal in der Stadt Fürstenwalde/Spree durchgeführt.

Nach der positiven Resonanz des Stadtfestes 2015 wurde das Konzept für die Planung und Vorbereitung im Wesentlichen für nachfolgende Jahre übernommen (Anlage Konzept Stadtfest 2017).

Die bisherige Leitung und Koordination der Programmgestaltung lag in den Jahren 2015 und 2016 bei der Kulturfabrik gGmbH. Bedingt durch die Abgabe der künstlerischen Leitung für künftige Stadtfeste ist es erforderlich, zeitnah eine neue Programmagentur zu beauftragen.

Die vertragliche Bindung der Agentur muss frühestmöglich erfolgen, da durch diese die Künstlerakquise sowie die logistischen Besonderheiten und Ablauffolgen bestimmt und umgesetzt werden.

Wie bereits die Vorjahre gezeigt haben, ist es notwendig, die Mittel zur Bindung der Künstler ca. ein Jahr im Voraus zu bestätigen. Ziel ist es, ein abwechslungs- und kontrastreiches Programm mit Künstlern zu schaffen, die zum einen für die Stadt Fürstenwalde/Spree finanzierbar und zum anderen von überregionaler Bedeutsamkeit sind.

Um die Verträge mit den Künstlern und der Programmagentur abschließen zu können, ist eine umgehende Entscheidung notwendig.

 

 

 

Sylvaine Meister

Fachbereichsleiterin

Bürgerdienste

Anlagen:

Konzept 2017