Festsetzung Wirtschaftsplan 2019; hier: Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen - Kommunaler Eigenbetrieb

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den anliegenden Wirtschaftsplan 2019 der Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen – Kommunaler Eigenbetrieb.

Sachverhalt:

Der Eigenbetrieb hat gemäß § 14 Eigenbetriebsverordnung für jedes Wirtschaftsjahr einen Wirtschaftsplan aufzustellen. Dieser besteht aus den Festsetzungen, dem Erfolgsplan und dem Finanzplan. Dem Wirtschaftsplan sind als Anlagen ein Vorbericht, eine Übersicht über die Verpflichtungsermächtigungen, eine Aufstellung der geplanten Investitionsmaßnahmen sowie eine Übersicht der in den Vorjahren genehmigten Kredite für Investitionen beizufügen.

Im Wirtschaftsjahr 2019 sind Erträge in Höhe von 4.054.100 € geplant. In diesen Erträgen ist ein Betriebskostenzuschuss von 104.400 € enthalten, der in Höhe von 98.400 € auf die Sporthallen, Tenniscenter und Minigolfanlage sowie von 6.000 € auf die Skateranlage entfällt. Den Erträgen stehen Aufwendungen in Höhe von 4.197.100 € gegenüber, so dass ein Verlust von 143.000 € entsteht. Nach Hinzurechnung bzw. Abzug der Positionen der Finanzplanung entsteht ein Finanzmittelbestand von 50.000 €. In der Finanzplanung berücksichtigt wurde ein Finanzmittelbedarf finanziert aus Cashmanagement in Höhe von 132.200 €. Im Geschäftsjahr 2019 sind Investitionen von 70 T€ geplant. Davon entfallen 50 T€ auf den Kauf von Gastronomieausstattung und 20 T€ auf geringwertige Wirtschaftsgüter.

Auf weitere Erläuterungen wird an dieser Stelle verzichtet und auf den Vorbericht zum Wirtschaftsplan 2019 verwiesen.

Die Betriebsleitung wird in der Sitzung des Hauptausschusses und der Stadtverordnetenversammlung den Wirtschaftsplan 2019 erläutern und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen.

 

 

Matthias Rudolph

Bürgermeister

______________________________________

Anlagen:

Wirtschaftsplan 2019