Erhöhung Cash-Management-Linie für die Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen - Kommunaler Eigenbetrieb

Betreff
Erhöhung Cash-Management-Linie für die Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen - Kommunaler Eigenbetrieb
Vorlage
7/DS/235
Aktenzeichen
2.20-mb
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Fürstenwalde/Spree beschließt, die Kreditlinie des Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen – Kommunaler Eigenbetrieb im Cash Management mit sofortiger Wirkung befristet bis zum 31.12.2021 auf 1.100.000 EUR zu erhöhen.

Sachverhalt:

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 12.12.2019 die Erhöhung der Kreditlinie auf 200.000 EUR für den Fürstenwalder Sport- und Freizeiteinrichtungen – Kommunaler Eigenbetrieb im Cash Management bis zum 31.12.2021 beschlossen.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das „schwapp“ am 18.03.2020 schließen. Ab diesem Zeitpunkt konnten keine Umsatzerlöse aus Besuchern erzielt werden. Die Betriebskosten konnten jedoch aufgrund turnusmäßiger Tätigkeiten und zur Gewährung der Betriebsbereitschaft nur gering reduziert werden. Folglich wurde bereits im Juni 2020 die Kreditlinie überschritten.

 

Zur Aufrechterhaltung des Betriebsgeschäftes bittet der Werkleiter mit Schreiben vom 06.08.2020 um die Anhebung der Kreditlinie auf 1.100.000 EUR (Anlage 1).

 

Matthias Rudolph

Bürgermeister

 

Anlagen:

A 1         Antrag auf Erhöhung der Kreditlinie im Cashmanagement vom 06.08.2020