Antrag der Fraktion DIE LINKE. Lückenschluss in der Straßenbeleuchtung im Kastanienweg

Betreff
Antrag der Fraktion DIE LINKE. Lückenschluss in der Straßenbeleuchtung im Kastanienweg
Vorlage
7/AN/357
Art
Antrag öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

Der Bürgermeister wird beauftragt, die Planung und schnellstmögliche Umsetzung des Lückenschlusses bei der Straßenbeleuchtung im Kastanienweg vorzunehmen.

Die Finanzierung in 2021 soll aus geplanten, aber nicht genutzten Haushaltsmitteln bzw. aus der Rücklage vorgenommen werden.

Sollte der Beschluss aus fachlichen Gründen in 2021 nicht mehr umgesetzt werden können, dann sind die Mittel bei Aufstellung des HH 2022 einzuplanen.

 

Zur Begründung:

Der Kastanienweg in Fürstenwalde (Süd) ist an beiden Enden beleuchtet und in seiner Mitte zwischen der Straße "An der Kohlenbahn" und der Alten Petersdorfer Straße „ein stockdunkler Schlauch“. Dies kann und muss durch die Errichtung von geschätzt acht Lichtpunkten auf 320 Metern abgestellt werden, insbesondere auch, weil der Bereich des Garagenkomplexes schon alleine eine gefühlte Gefahrenzone darstellt und der gesamte Abschnitt weder Rad- noch Fußweg aufweist.

Bei der Umsetzung des Beschlusses sind durchaus auch Solar-Lichtpunkte vorstellbar. Die Verwaltung wird gebeten, die beste Lichtpunktvariante im Fachausschuss vorzustellen und der SVV zum Beschluss vorzulegen.

 

 

Stephan Wende

für die Fraktion DIE LINKE.