Bebauungsplan Nr. 66 "Lise-Meitner-Straße", Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Betreff
Bebauungsplan Nr. 66 "Lise-Meitner-Straße"
hier: Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
Vorlage
5/122
Aktenzeichen
4.61-ben
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

1.      Die Stadtverordnetenversammlung beschließt gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 66 "Lise-Meitner-Straße" für folgendes Gebiet der Gemarkung Fürstenwalde: Flur 21, Flurstücke 36, 37, 38, 143, 145, 147, 180.

Sachverhalt:

Eine in Fürstenwalde ansässige Firma möchte auf einem eigenen Firmengelände expandieren. Als Standort für den Firmensitz wird das Gelände gegenüber der Solarzellenfabrik der ODERSUN AG auf der gegenüberliegenden Seite der Lise-Meitner-Straße angestrebt.

Dazu ist die Entwicklung eines weiteren Gewerbe- bzw. Industriegebiets durch einen Bebauungsplan notwendig. In diesem Zusammenhang soll das gesamte Gebiet der ehemaligen Kasernenanlagen der GUS-Streitkräfte südlich der Lise-Meitner-Straße bis zum historischen Wegeflurstück Flurstück 183 der Flur 21 entwickelt werden. Da an dieser Stelle im Flächennutzungsplan (FNP) Wald dargestellt ist, muss parallel im Zuge des 17. Änderungsverfahrens zum FNP diese Darstellung geändert werden.

Das Plangebiet erstreckt sich von der Lise-Meitner-Straße im Norden bis zum Flurstück 183 der Flur 21 im Süden und von der Brücke der Lise-Meitner-Straße über die Scharmützelseebahn im Westen bis zur Anbindung dieser Straße an die B 168 im Osten. Das Plangebiet ist ca. 14 ha groß. Es umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Fürstenwalde: Flur 21, Flurstücke 36, 37, 38, 143, 145, 147, 180. Das Plangebiet ist in der Anlage 1 dargestellt.

Jörg Ihlow

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

______________________________________

Anlagen:

Übersichtsplan zur Lage des Plangebiets