Abg. Fiedler gibt den Hinweis, dass das Buswartehäuschen an der Landstraße nach Trebus (Palmnicken) stark beschädigt und sanierungsbedürftig ist.

Herr Roch erläutert, dass es vorgesehen ist, dieses Bushäuschen mit Hilfe kreislicher Beteiligung (ÖPNV) zu sanieren. Abg. Alter erinnert daran, dass diese Problematik bereits vor längerer Zeit aufgegriffen wurde. Seinerzeit hatte sie vorgeschlagen, dass die Bushäuschen an der Landstraße und direkt vor dem OSZ im Rahmen eines Projektes durch die Auszubildenden des Oberstufenzentrums saniert und erhalten werden. Alle Gewerke sind dort bzw. in Kooperation mit den Bildungsträgern vorhanden. Die Materialkosten sollte die Stadt übernehmen. Sie bittet erneut, diesen Vorschlag in Angriff zu nehmen.

 

Abg. Fiedler erinnert an die geplante Sondersitzung von Hauptausschuss und Ausschuss für Kultur, Soziales und Gleichstellungsfragen zum Integrationskonzept. Der Bürgermeister erläutert, dass die Vorbereitungen dazu in der Verwaltung laufen, ein konkreter Termin wurde noch nicht bestimmt.

 

Abg. Sachse berichtet, dass neuralgische Punkte wie der Ottomar-Geschke-Platz oder die Eisenbahnstraße nach Silvester bis ins neue Jahr hinein stark verschmutzt waren. Er bittet, dies in der Zukunft stärker zu kontrollieren, zeitnaher zu reagieren und die ansässigen Gaststätten und Restaurants, von denen letztlich die Verschmutzung ausging, mit einzubeziehen.

Dr. Wetter erläutert, dass es auch nach der MOZ-Lokaltour regelmäßig an der Bereitschaft der Gaststätten scheitert, anschließend für Ordnung und Sauberkeit mit zu sorgen. Nichtsdestotrotz wird sein Fachbereich die Problematik weiterhin verfolgen.

 

Abg. Sachse informiert, dass die Straße nach Petersdorf (Fuchsbau) rechts und links zu einer Müllkippe verkommt.

Herr Roch erklärt, dass hier gemeinsam mit Petersdorf nach einer Lösung gesucht werden muss, da sich dieses Areal nicht mehr in der Gemarkung Fürstenwalde befindet.