Beschluss:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, den Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 101 „Lebensmittelmarkt Ehrenfried-Jopp-Straße“ in der Fassung von November 2016 gemäß § 3 Abs. 2 und § 4a BauGB öffentlich auszulegen.

 


Der Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Abg. Wende, berichtet über Ausführungen des Discountervertreters wonach die Handelskette auch bereit wäre, ein städtebaulich angepasstes Objekt zu errichten. Er bittet die Verwaltung ausdrücklich, diesen Hinweis aufzugreifen und das Gespräch dahingehend nochmals zu führen.

Die Wortmeldung von Herrn Fischer bezieht sich auf einige noch offen gebliebene Fragen zur planerischen Neuordnung des Areals. Nach seiner Auffassung sollte das Gebiet auch für die Wohnbebauung zugelassen werden.

Herr Hilke merkt an, dass der durch die Handelskette geplante Neubau schon eine deutliche Verbesserung zur bestehenden Architektur darstellt. Außerdem, so fügt er hinzu, ist das gesamte Areal wenig geeignet, städtebauliche Akzente zu setzen.

Herr Tschepe geht auf die Hinweise ein und erläutert, dass die Nachbarbebauung mit den Eigentümern diskutiert worden ist. Leider ergab diese keine einvernehmliche Lösung, so dass die ursprüngliche Planung zur Beschlussfassung vorgelegt wird.