Betreff
Antrag der Fraktion DIE LINKE - gefährliche Kreuzungssituation an der Kreuzung Goethestraße/Ecke Lange Straße
Vorlage
6/AN/616
Art
Antrag öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, geeignete Maßnahmen zu ergreifen (so z.B. Querungshilfe, Fußgängerüberweg …), um die für FußgängerInnen und RadfahrerInnen gefährliche Kreuzungssituation an der Kreuzung Goethestraße/Ecke Lange Straße zu entschärfen und für die Zukunft eine sichere Querung zu ermöglichen.

Die möglichen Maßnahmen sollen dem Fachausschuss vorgestellt und danach zeitnah umgesetzt werden.

Im Rahmen der Haushaltsaufstellung 2018 sind die notwendigen finanziellen Mittel einzustellen.

Sachverhalt:

Im direkten Kreuzungsbereich der Goethestraße/Ecke Lange Straße endet der Fuß- und Radweg, so dass hier FußgängerInnen und RadfahrerInnen entweder die Straßenseite wechseln müssen bzw. sich in den Verkehr auf der Fahrbahn einordnen müssen.

Dies erfolgt i.d.R. ungeordnete und häufig sind die „schwächsten“ VerkehrsteilnehmerInnen, so z.B. SchülerInnen, die diesen Weg nehmen, gefährdet. Mehrere Beinaheunfälle und ein schwerer Unfall mit einer Schwerverletzten am 7.11.2017 erfordern ein schnelles und unbürokratisches Handeln.

 

Mit dem Antrag folgt die Antragstellerin der Empfehlung aus dem Stadtentwicklungsausschuss vom 14. 11.2017.

 

Aus Sicht der Antragstellerin kann auf eine Beratung im Fachausschuss dieses Antrages verzichtet werden, da mit Beschluss dieses Antrages die Diskussion der Maßnahmemöglichkeiten im Fachausschuss vorgesehen ist.

Gez. Stephan Wende