18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Fürstenwalde (nördlicher Flugplatzbereich) hier: Einleitungsbeschluss

Betreff
18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Fürstenwalde (nördlicher Flugplatzbereich) hier: Einleitungsbeschluss
Vorlage
5/221
Aktenzeichen
4.61/Wi
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt gemäß § 2 Abs. 1 und § 1 Abs. 8 BauGB die Einleitung des Verfahrens zur 18. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Fürstenwalde.

Sachverhalt:

Für den Flächennutzungsplan (FNP) vom 21.08.1997, zuletzt geändert durch die 11. Änderung vom 07.12.2006, soll das 18. Änderungsverfahren eingeleitet werden.

Anlass ist die beabsichtigte Nutzung des nördlichen Flugplatzgeländes für die Errichtung von Solaranlagen sowie eines kleinen Bereichs für Gewerbe beziehungsweise Industrie. Zur Schaffung von Planungsrecht für diese Nutzungen erfolgt die Aufstellung eines Bebauungsplans.

Da dieser Bebauungsplan Nr. 67 „Solarpark Flugplatz“ mit der beabsichtigen Festsetzung eines Sondergebiets für Solarpaneele nicht aus der FNP-Darstellung „Landeplatz“ entwickelbar ist, soll diese Darstellung mit der 18. Änderung in eine Darstellung als „Sonderbaufläche Solarenergie“ geändert werden.

Die 18. FNP-Änderung und die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 67 sollen im Parallelverfahren erfolgen.

Der ca. 60 ha große Änderungsbereich befindet sich in Fürstenwalde Nord nördlich der Steinhöfeler Chaussee und östlich der Buchholzer Chaussee. Es reicht im Osten und Norden bis an die Grenze der Gemarkung Neuendorf im Sande heran. Der Änderungsbereich ist im Übersichtsplan in der Anlage dargestellt.

Voraussetzung für den Abschluss der Verfahren zur Flächennutzungsplanänderung und zur Bebau-ungsplanaufstellung ist, dass der Inhaber der Betriebsgenehmigung seinen Änderungsantrag für den Verkehrslandeplatz vom 28.02.1997 zurückzieht und dass das Land die überplanten Flächen aus der luftrechlichen Fachplanung entlässt.

Die im nördlichen Bereich der 18. FNP-Änderung gelegenen Nutzungen für Sport und andere Zwecke sollen erhalten bleiben. Dort muss jedoch die Darstellung der Nutzung geprüft werden.

Jörg Ihlow

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

______________________________________

Anlagen:

Übersichtsplan