Bebauungsplan Nr. 67 "Solarpark Flugplatz", Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Betreff
Bebauungsplan Nr. 67 "Solarpark Flugplatz"
hier: Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
Vorlage
5/222
Aktenzeichen
4.61-ben
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 67 "Solarpark Flugplatz".

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst den nördlichen und östlichen Bereich des Flugplatzes und zieht sich östlich der Buchholzer Chaussee, beginnend vom Zufahrtsweg zur Erschließung der Gebäude im nördlichen Flugplatzbereich zwischen der Grenze des Bebauungsplans Nr. 64 "Gewerbestandort Flugplatz" im Westen und der Gemarkungsgrenze der Stadt Fürstenwalde Richtung Neuendorf im Sande im Osten bis hinunter zur Steinhöfeler Chaussee im Süden.

Der Geltungsbereich der Planung umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Fürstenwalde: Flur 35, Flurstück 297 tw., Flur 40, Flurstück 8/3 tw., 9/3 tw., 10/2, 11/3 tw., 12/6 tw., 12/7 tw., 12/8 tw., 12/9 tw.

Sachverhalt:

Die Ausnutzung des Verkehrslandeplatzes hat sich in den vergangenen Jahren nicht in einer Art und Weise entwickelt, mit der sich das Flugplatzgelände wirtschaftlich betreiben lässt. Die Bereitschaft des Eigentümers, die zur Zeit ruhende Betriebsgenehmigung aufleben zu lassen ist nicht mehr gegeben. Es besteht der Wunsch, über die schon durch den Bebauungsplan Nr. 64 "Gewerbestandort Flugplatz" geplanten Sondergebiete für Solarpaneele hinaus weitere solche Gebiete im restlichen nördlichen und östlichen Flugplatzbereich zu erhalten.

An der Nordseite der Steinhöfeler Chaussee im Süden des Flugplatzgeländes soll ein ca. 200 m breiter Streifen Gewerbe- beziehungsweise Industriegebiet entstehen.

Ziel des Bebauungsplans ist dem folgend die Ausweisung eines Bereichs für die Aufstellung von Solarpaneelen sowie eines Gewerbe- oder Industriegebiets.

Der Bebauungsplan wird im Parallelverfahren mit der 18. Änderung zum FNP aufgestellt.

Begleitend zu den Planverfahren muss das existierende Fachplanungsrecht für den Flugplatz zurückgenommen werden.

Der Geltungsbereich des 51,72 ha großen Bebauungsplangebiets umfasst den nördlichen und östlichen Bereich des Flugplatzes und zieht sich östlich der Buchholzer Chaussee, beginnend vom Zufahrtsweg zur Erschließung der Gebäude im nördlichen Flugplatzbereich zwischen der Grenze des Bebauungsplans Nr. 64 "Gewerbestandort Flugplatz" im Westen und der Gemarkungsgrenze der Stadt Fürstenwalde Richtung Neuendorf im Sande im Osten bis hinunter zur Steinhöfeler Chaussee im Süden.

Der Geltungsbereich der Planung umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Fürstenwalde: Flur 35, Flurstück 297 tw., Flur 40, Flurstück 8/3 tw., 9/3 tw., 10/2, 11/3 tw., 12/6 tw., 12/7 tw., 12/8 tw., 12/9 tw. Der Geltungsbereich der Planung ist in der Anlage dargestellt.

Jörg Ihlow

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

______________________________________

Anlagen:

Übersichtsplan zur Lage des Plangebiets