Bebauungsplan Nr. 69 "Möbelmarkt Ehrenfried-Jopp-Straße" hier: Aufstellungsbeschluss

Betreff
Bebauungsplan Nr. 69 "Möbelmarkt Ehrenfried-Jopp-Straße" hier: Aufstellungsbeschluss
Vorlage
5/250
Aktenzeichen
4.61 /Wi
Art
Beratungsdrucksache öffentlich

Beschlussvorschlag:

1.            Die Stadtverordnetenversammlung beschließt gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 69 „Möbelmarkt Ehrenfried-Jopp-Straße““ für das Gebiet des Flurstücks 536 der Flur 107, Gemarkung Fürstenwalde.

2.            Der Bebauungsplan soll im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt werden.

Sachverhalt:

Für den Bereich von WohnweltMöbel und Dänisches Bettenlager in der Ehrenfried-Jopp-Straße soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Damit soll einerseits der bereits vorhandene Standort planungsrechtlich gesichert werden, zum Anderen sollen die Ziele des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes durch Festsetzungen zur Art und der Größe der zentrenrelevanten Randsortimente Berücksichtigung finden.

Das 1,75 ha große Plangebiet befindet sich in Fürstenwalde Nord zwischen der Ehrenfried-Jopp-Straße und der Bahnlinie. Es ist im Übersichtsplan in der Anlage dargestellt.

Der Geltungsbereich umfasst das Flurstück 536 der Flur 107, Gemarkung Fürstenwalde.

Im Bebauungsplan soll ein Sondergebiet für großflächige Handelsbetriebe gemäß § 11 BauNVO festgesetzt werden.

Der Bebauungsplan kann als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Umweltprüfung und Umweltbericht aufgestellt werden.

Im Flächennutzungsplan ist dieser Bereich als gemischte  Baufläche dargestellt. Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB wird der Flächennutzungsplan nach Abschluss des Verfahrens auf dem Wege der Berichtigung angepasst. Der Bereich erhält dann eine Darstellung als Sonderbaufläche für Einkaufszentren und großflächige Handelsbetriebe.

Jörg Ihlow

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung

______________________________________

Anlagen:

Übersichtsplan